Schon lange hat das Schafkopfturnier des Fördervereins der Spvgg Stephansposching in der "Szene" einen herausragenden Ruf: Eine sehr gute Organisation, Preise und Location sprechen für das Schafkopfturnier.

Nach der Siegerehrung (stehend v. l.) Organisator Sven Wittenzellner, Kampfrichter Thomas Karg, 2. Platz Josef Schwitz, Letzter Platz Alfons Segerer, 1. Platz Fritz Müller, 3. Platz und beste Dame Simone Hintzen, sowie (sitzend v. l.) die Vorsitzende des Fördervereins Franziska Schwitz sowie Sarah Preböck, Johanna Loibl und Lena Kopp. (Foto: Wittenzellner)

Heuer konnte Organisator Sven Wittenzellner sage und schreibe 144 Teilnehmer aus nah und fern begrüßen, die auf 36 Tischen den Schafkopfkönig ausspielten. Hätte es die vielen Staus und Verkehrsbehinderungen rund um Deggendorf nicht gegeben, wäre es sicherlich noch mehr gewesen. Neben den begehrten Geldpreisen gab es über 60 Preise. Vor der Siegerehrung dankte Wittenzellner allen Sponsoren, Gönnern, der Vorstandschaft, der Gemeinde und allen tatkräftigen Helfern recht herzlich.

132 Teilnehmer beim Watterturnier der SpVgg Stephansposching

Stephansposching. Die Spielvereinigung Stephansposching hat am Mittwochabend ein Watterturnier in der Mehrzweckhalle veranstaltet. Turnierleiter und Organisator Sven Wittenzellner freute sich über 132 Teilnehmer, die an 33 Tischen in drei Runden (5-5-4-Spiele) ihr Glück mit Spitz, Weli und Max, den drei Kritischen, versuchten.
Die Sieger Oliver und Konrad Kandler erhielten 200 Euro Preisgeld, die Zweitplatzierten Egon und Josef Hundshammer 160 Euro und die Dritten Harry Fischl und Günter Dittmannsberger 120 Euro. Wertvolle Sachpreise durften sich die restlichen Teilnehmer aussuchen, die Letzten Oliver Leipold und Helmut Bledl erhielten mit einem Augenzwinkern Brot, Schwarzwurst und Karten zum Üben.


Tatkräftige Helfer

Vor der Siegerehrung bedankte sich Organisator Sven Wittenzellner bei allen Sponsoren, Gönnern, der Vorstandschaft, der Gemeinde und allen tatkräftigen Helfern. Wittenzellner hob die Leistung von Johanna Loibl, Sarah Preböck und Lena Kopp, die die Turnierauswertung übernommen hatten, hervor.In der Mannschaftswertung, gleichbedeutend mit der Gemeindemeisterschaft, setzte sich das Quartett AH Stephansposching mit den Spielern Helmut Preböck, Franz Butzenlechner, Josef Limbrunner und Georg Steinbügl mit 18 Plus- und 67 Hilfspunkten durch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok