Team Hirtreiter ist neuer Gemeindemeister

SVS 2016 Watterturnier 1Stephansposching, den 31.10.2016: Die gewaltige Zahl von 148 Teilnehmern – 74 Teams – ist der Einladung der Spvgg Stephansposching zum Partner-Preiswatten am Abend vor Allerheiligen in die Mehrzweckhalle gefolgt.

Vor der Siegerehrung, bei der er Geld und zahlreiche Sachpreise überreichte, bedankte sich Organisator und Vorsitzender Sven Wittenzellner (stehend, rechts) bei allen Sponsoren, Gönnern, der Vorstandschaft, der Gemeinde und allen tatkräftigen Helfern.

Die aufwendige Turnierauswertung übernahmen Franziska Schwitz (hinten, v.l.), Lena Kopp, Sarah Preböck und Johanna Loibl. Den ersten Platz beim Partnerwatten holten sich mit zwölf Punkten Alfons und Karl Hirtreiter vor Thomas Limmer (5.v.r.) und Michael Erndl (4.v.r.) mit elf Punkten und Otto Söhn/Xaver Begerl (3. und 2.v.r.). Das letztplatzierte Paar – Sebastian Schober und Manuel Murr – bekam, wie es üblich ist, Brot, Schwarzwurst und Karten zum Üben. Für die 6. Offene Gemeindemeisterschaft waren 14 Mannschaften (je zwei Teams) gemeldet, den Titel sicherte sich das Team Hirtreiter (einmal erster, einmal 15. Platz) mit insgesamt 21 Pluspunkten mit den Spielern (vorne, v.l.) Gregor, Karl, Jürgen und Alfons Hirtreiter.

Es geht mit neuem Schwung weiter mit der SpVgg: Vorstand mit Sven Wittenzellner an der Spitze

SVS 2016 JHV 1Stephansposching, den 06.05.2019: Die Spvgg Stephansposching hat eine neue Vorstandschaft. Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt und konnte der Verein vor der drohenden Auflösung bewahrt werden. Um nach den langen Vorbereitungen die neue Führung so schnell wie möglich zu installieren, hat der bisherige Vorsitzende und Gemeinderat Sven Wittenzellner am Freitagabend im Stephanushaus die außerordentliche Jahreshauptversammlung in ungewohnter Schnelligkeit durchgezogen.

Man spürte von Anfang an die angespannte Atmosphäre, doch in einer knappen Stunde, die Tagesordnung umfasste schließlich sechs Punkte, war alles vorbei. Per Handzeichen wurden Sven Wittenzellner als 1. und Christian Thalhofer als 2. Vorsitzender bestimmt. Für die Kasse sind drei Funktionäre zuständig: Bojan Dezelak, Maximilian Saller und Alexandra Pfanner. Auch das Schriftführeramt wurde auf die Schultern von drei Personen verteilt: Johanna Loibl, Sarah Preböck und Lena Kopp. Für das Clubheim ist Hans-Jürgen Reichl zuständig, für den Fuhrpark Thomas Wudy. Der Bereich Ehrenamt wird von Max Saller geleitet, um das Personal kümmert sich Birgit Burmberger.

Für die Sparten Strategie und Qualitätsmanagement sind Josef Scherer und Franziska Schwitz zuständig. Als Bereichsleiter fungieren: Sport: Christian Thalhofer; Finanzen: Bojan Dezelak, Kommunikation: Joachim Probst und Organisation Birgit Burmberger. Zu Kassenprüfer wurden Josef Weiß und Herbert Peisert ernannt.

Unter dem Motto "Erfolg beim Arbeiten" wurden für die Jugend Robert Steinbeißer und Tobias Pfeffer gewählt, für die Sparte Fußball Senioren Franz Butzenlechner, für die Montagsturner Johann Vierthaler und Fußball Herren Armin Limbrunner. Tischtennis-Leiter ist Hans-Jürgen Ramsauer.

SVS 2016 JHV 2Die Mitglieder waren zufrieden und Bürgermeisterin Jutta Staudinger freute sich in ihrer kurzen Ansprache und in ihrem Amt als Wahlleiterin ebenso über den äußerst positiven Ausgang. "Ich wünsche allen viel Glück und alles Gute für die Verantwortung, die Sie übernommen haben, und vor allem einen Teamgeist, wo jeder seinen Part zu erfüllen hat und dies in einer gut funktionieren Gemeinschaft, denn es gibt immer etwas zu tun". Auch der ehemalige Bürgermeister Siegfried Ramsauer, einige Gemeinderäte und die beiden Ehrenvorsitzenden Hermann Mätzner und Johann Dittmannsberger gratulierten der neuen Vorstandschaft.

Begonnen hatte Wittenzellner mit einem Tätigkeitsbericht seit dem 28. August 2015. Er erinnerte dabei an das Jugend-Fußballhallenturnier mit 40 Mannschaften, das Oktoberfest, das Watterturnier und die Christbaumversteigerung. Das Schafkopfturnier lockte 176 Teilnehmer in die Turnhalle, "das war ein absoluter neuer Rekord", so Wittenzellner, auch bei der Aktion "Sportler helfen Sportlern" für "Simon" half der Verein mit.

Um eine neue Vorstandschaft bilden zu können, war die Bildung eines Gremiums notwendig. Diese Runde traf sich dann an drei Abenden, um für die außerordentliche Versammlung am Freitag gerüstet zu sein. Zugleich wurden den zahlreich anwesenden Mitgliedern einige Satzungsänderungen vorgeschlagen, die einstimmig angenommen wurden.

Wahlleiterin Jutta Staudinger hatte eine stattliche Reihe von möglichen Funktionären für den Bereich Sport, Finanzen und Kommunikation vorzustellen. Nach der problemlosen Neuwahl verabschiedete Sven Wittenzellner sieben Aktive aus der bisherigen Vorstandschaft und überreichte ihnen ein Präsent. Nicht mehr dabei sind Alexander Huber (Vorstand Sport), Josef Limbrunner (Vorstand Finanzen), Josef Weiß (1. Kassier), Romina Egner (1. Schriftführerin), Raphaela Wallner (2. Schriftführerin), Marco Heubeck (Jugendleiter) und Christian Esterbauer (Kassenprüfer).

wittenzellner_svenSven Wittenzellner und sein Team haben sich unter dem Motto "Leitbild – Mission – Vision" für die nahe und weitere Zukunft viel vorgenommen – und sie wollen es auch umsetzen. Schon in der nächsten Woche gibt es einen Termin für die Erstellung des Leitbilds, das zur Mission werden soll, die Visionen Wirklichkeit werden zu lassen. Eingeteilt in die Bereiche kurz-, mittel- und langfristig gab Wittenzellner einen Ausblick auf die kommenden Wochen und Monate und in die Zukunft: Geplant sind wieder das Jugendhallenturnier, das Sportfest, Bousching Bash, das Schafkopfturnier ("hier müssen wir bei der Gemeinde eine Eingabe machen für mehr Platz"), die Christbaumversteigerung und, wenn möglich, auch das Oktoberfest. "Das sind die Aktionen zum Abschnitt kurz und mittel. Für die Zeitspanne lang und Zukunft stehe einiges an: Die Planung des 90-jährigen Gründungsfestes, der Umbau der Küche, die Nutzung eines Aufenthaltsraumes in der Turnhalle und die Aktion "Trainingsplatz-Hochwasser". Ein eigenes Vereinsheim im Zuge der Dorferneuerung ist für die Spvgg Stephansposching natürlich ein besonderer Wunsch. Dazu sollten die sportliche Beständigkeit und eine positive Außendarstellung mit Hilfe der neuen Vereinsführung kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.