124 Teilnehmer beim Partner-Watten in Stephansposching

SVS 2017 WatterturnierStephansposching, den 04.11.2017: Sage und Schreibe 124 Teilnehmer folgten der Einladung der SpVgg Stephansposching zum traditionellen Partner Preiswatten, welches wieder mit tollen Preisen und super Organisation glänzte. Vor der Siegerehrung hat sich Organisator Sven Wittenzellner bei allen Sponsoren, Gönnern, der Vorstandschaft, der Gemeinde und allen tatkräftigen Helfern recht herzlich bedankt. Ganz besonders hat sich Wittenzellner bei Franziska Schwitz, Sarah Preböck und Lena Kopp für die Übernahme der Turnierauswertung bedankt.  Das letzte Paar – Gauges Patrick und Murr Manuel - bekam wie es üblich ist, jeder ein Brot mit Kranz Schwarzwurst und Karten zum Üben. In der Mannschaftswertung konnte sich der FC Moos mit den Spielern Hundsrucker Kerstin, Kühbeck Roland sen., Kühbeck Roland jun. und Leher Werner mit 21 Pluspunkten durchsetzen. Die 7. Offene Gemeindemeisterschaft im Partnerwatten ging an die Mannschaft „Gartenweg“ mit den Spielern Dittmannsberger Christian, Haselbeck Josef, Dittmannsberger Yvonne und Klein Tobias mit 14 Plus und 104 Hilfspunktenpunkten.

SpVgg Stephansposching lud zum 33. Sportfest ein

SVS 2017 Sportfest 1Stephansposching, den 07.01.2017: Sportlich aktiv waren die Kinder der Grundschule Stephansposching, als sie sich am Sportfest der Spvgg Stephansposching in den Leichtathletik beteiligten.Am Samstagvormittag traten die Schüler im Weitwurf, Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen an. Der Elternbeirat um Monika Freimuth wertete die Ergebnisse aus, bevor die Siegerehrung im Festzelt durchgeführt werden konnte. 

Die Ergebnisse:
Jahrgang 2010 (weiblich): 1. Sara Pfanner, 2. Julia Hundsrucker, 3. Lena Schmidt; Jahrgang 2010 (männlich): 1. Bastian Kagerbauer, 2. Benedikt Preitauer.
Jahrgang 2011 (w): 1. Emilia Zink, 2, Alisa Windenbach, 3. Sophia Pertschy; (m): 1. Korbinian Schwitz, 2. Jakub Rogulski, 3. Andreas Stöberl. Jahrgang 2012 (w): 1. Jessica Hacker, 2. Isabel Duschl, 3. Annika Janda; (m): 1. Samuel Gegenfurtner, 2. Filip Koziol, 3. Valentin Scherer. Jahrgang 2013 (w): 1. Elisabeth Zellner, 2. Johanna Heilmer, 3. Hanna Hasreiter; (m): 1. Noah Billmeier, 2. Johannes Zink, 3. Kilian Hundsrucker. Jahrgang 2014 (w): 1. Eva Sanner, 2. Franziska Preitauer, 3. Franziska Scherm; (m): 1. Tobias Wittenzellner.
SVS 2017 Sportfest 3In der Schule ergab sich folgende Rangliste: Jahrgang 2010 (w): 1. Sophia Karl, 2. Ida Berndt, 3. Antonia Pernsteiner; (m): 1. Benjamin König, 2. Leno Langhuber, 3. Korbinian Duschl. Jahrgang 2009 (w): 1. Johanna Zellner, 2. Lea Hasreiter, 3. Emma Knogl; (m): 1. Phillip Reiser, 2. Marco Huber, 3. Maximilian Hirtreiter. Jahrgang 2008 (w): 1. Sophia Endl, 2. Luisa Zink, 3. Sophia Wagensohn; (m): 1. Alexander Freimuth, 2, Tobias Egner, 3. Max Grabatin. Jahrgang 2007 (w): 1. Lara Hacker, 2. Leonie Scholz, 3. Ramona Staudinger; (m): 1. Lukas Steininger, 2. Andreas Staudinger, 3. Franz-Xaver Ketterl. Jahrgang 2006 (w): 1. Johanna Pernsteiner, 2. Alina Vogl; (m): 1. Florian Reiser, 2. Max Steinbeißer, 3. Josef Scherer.

Nach den Leichtathletik-Wettkämpfen fand ein Spendenlauf der Grundschule für den Bayrischen Blinden- und Sehbehindertenbund statt. Die Schülerinnen und Schüler liefen um die Runden, um Geld von Eltern, Großeltern, Verwandten und weiteren Sponsoren einzusammeln. Parallel zum Seniorennachmittag, den Elmar Eggert organisierte, stand ein Fußballturnier der D-Junioren auf dem Programm. Die Heimmannschaft unterlag hierbei der SpVgg Plattling. Den dritten Platz sicherte sich die SG Edenstetten, gefolgt von der JFG Donau-Wald.

SVS 2017 Sportfest 2Im Anschluss fand das alljährliche AH-Turnier statt. Bürgermeisterin Jutta Staudinger und Organisator Franz Butzenlechner gratulierte dem FC Moos, der sich im Finale gegen den SV Haidlfing durchsetze. Drittplatzierter wurde der Gastgeber aus Stephansposching. Die SpVgg Mariaposching und die Plattling Kickers erzielten die Plätze vier und fünf. Am Abend gab es zum Barbetrieb musikalische Unterhaltung von der Band "Nimm 3" und von Luca, der bei "The Voice Kids" den zweiten Platz erreicht hatte. Am Sonntag ging es weiter mit einem Frühschoppen und dem Mittagstisch, ehe die F-Junioren zwei Mal der DJK Straubing gegenüberstanden. Im ersten Spiel setzte sich die SpVgg mit 3:1 durch. Die zweite Begegnung entschieden die Straubinger mit 6:2 für sich. Den Abschluss bot das Spiel der ersten Herrenmannschaft, die dem Bezirksligisten ASV Degernbach mit 2:6 unterlag. Bei Brotzeit und Bier ließ man das Sportwochenende ausklingen.

5. Schafkopfturnier der SpVgg Stephansposching - 160 Teilnehmer, tolle Gewinne

SVS 2017 SchafkopfturnierStephansposching, den 13.04.2017: Der Förderverein der SpVgg Stephansposching organisierte am Donnerstagabend ein Schafkopfturnier in der Mehrzweckhalle, bei dem 160 Teilnehmer an 40 Tischen spielten. Zwei Runden zu je 32 Spiele wurden absolviert, die Preisgelder betrugen 250 €, 150 € und 100 €, 80 weitere Sachpreise wurden gewonnen. Sieger wurde Franz Maurer mit 67 Punkten und zehn Solos vor Heribert Kautnik mit 57 Punkten und sechs Solos und Tanja Riesinger mit 54 Punkten und zehn Solos. Turnierleiter war Thomas Karg, die Spielleitung und Auswertung übernahm Franziska Schwitz, Sarah Preböck und Lena Kopp. Organisator Sven Wittenzellner dankte allen Sponsoren, Gönnern und Helfern für die Unterstützung.

Spielvereinigung Stephansposching verlangt künftig zehn Euro mehr für die Mitgliedschaft

Jahreshauptversammlung 2017Stephansposching, den 10.02.2017: Zu Beginn der Versammlung hatte Thalhofer neben den 33 anwesenden Mitgliedern und Bürgermeisterin Jutta Staudinger auch den Ehrenvorsitzenden Hermann Mätzner sowie die Ehrenmitglieder begrüßt. Das Hochwasserprojekt sowie die Beitragserhöhung waren die Hauptthemen in der Jahreshauptversammlung der Spvgg Stephansposching, die am Freitag im Aufenthaltsraum der Turnhalle stattfgefunden hat.

Zweiter Vorsitzender Christian Thalhofer berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Sehr gut besucht waren das Watterturnier, die Christbaumversteigerung und das Jugendhallenturnier. Gleichzeitig wurde beschlossen, einen Jugendförderverein zu gründen.

In den drei Vorstandsitzungen war das Hauptthema das Hochwasserprojekt. Hierzu stellte Robert Steinbeißer den aktuellen Stand vor. Derzeit warte man noch auf ein weiteres Gebot, ehe man sich endgültig für eine Bauvariante entscheide. Sicherlich werden auch noch höhere Kosten anfallen, da die Statik geändert werden müsse. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen werden – jedoch ohne zu viele Eigenleistungen, da das Hochwasserprojekt sehr eng getaktet ist und die bereit gestellten Gelder sehr rasch verbaut werden müssen.

thalhofer christianRobert Steinbeißer berichtete, dass die Junioren von der A-Jugend bis einschließlich D-Jugend in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Natternberg spielen. Bei der E-, F- und G-Jugend gibt es keine Spielgemeinschaft. Zudem stellte er die jeweiligen Jugendtrainer und Spielklassen der Mannschaften vor. Ein großes Problem stelle der Mangel an freiwilligen Trainern dar. Er befürchtet, dass man diese in Zukunft wahrscheinlich bezahlen müsse. Bei den Herren gewährte Christian Thalhofer einen Rückblick auf die Vorrunde der Saison 2016/17, die auf dem 5. Tabellenplatz beendet wurde. Die Herrenmannschaft hat zwei Abgänge zu verzeichnen, so dass der Kader nun 16 Mann stark ist. Die AH-Abteilung, die derzeit 55 Mitglieder aufweist, hat seit September vergangenen Jahres nur ein Spiel ausgetragen. Dennoch wurden drei Hallenturniere bestritten. Die restlichen Spiele wurden aufgrund Spielermangels von beiden Seiten abgesagt, berichtete Franz Butzenlechner Die Ergebnisse der Saison 2016/17 der Sparte Tischtennis, die 17 Spieler hat und mit drei Mannschaften im Verbandsspielbetrieb antritt, stellte Bojan Dezelak vor.

SVS 2017 JHV 3Da die Kosten für den Verein immer höher werden, wurde eine Erhöhung der Beiträge beschlossen – um jeweils zehn Euro. In Zukunft zahlen Kinder, Jugendliche und Studenten 30 Euro, Erwachsene 50 und Familien 80 Euro. Die Erhöhung wurde von den Anwesenden einstimmig genehmigt. Mit den Finanzen ist der Kassenwart zufrieden, dennoch sollte weiterhin sparsam gewirtschaftet werden, erklärte Bojan Dezelak Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt und daher die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Über die Entwicklung des Spvgg war auch Bürgermeisterin Jutta Staudinger froh, denn es sei noch gar nicht so lange her, dass es nicht allzu gut um den Verein stand, falls sich kein Vorstand gefunden hätte. Für Staudinger ist es daher wichtig, dass Jung und Alt zusammen halten, um auch weiterhin gut miteinander arbeiten zu können. Ein Problem macht auch immer noch der Bau im Hochwassergebiet, da ja hier nicht mehr gebaut werden darf, lediglich Veränderungen dürfen vorgenommen werden. Da das Gebäude zu schmal und zu lange ist, braucht man eine neue Statik. "Wie es derzeit aber aussieht, ist alles genehmigt", berichtete Staudinger. Die intensiv diskutierte Küche solle keine Profiküche sein, sondern lediglich über Herd, Arbeitsplatte und Kühlung verfügen. Staudinger wies darauf hin, dass das Sportangebot keine billige Kinderbetreuung sei, sondern eine hochqualifizierte Sportausbildung, die den Verein und auch die Gemeinde Geld kostet. Daher sei die Erhöhung der Beiträge vollkommen gerechtfertigt. Sie bedankte sich bei allen Beteiligten und stellte fest, dass im vergangenen Jahr Jahr viel geschaffen wurde.

footer 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.