Stephansposchings Trainer Thomas Peisert (32) spricht über das 18:1

Peisert ThomasStephansposching, den 04.08.2019: Die Spielvereinigung Stephansposching hat der eigenen Chronik am gestrigen Sonntag ein denkwürdiges Kapitel hinzugefügt: Mit 18:1 fegte die Peisert-Elf den SV Pfelling vom Rasen und stürmte auf Rang 1 der A-Klasse Deggendorf. Punktemäßig dicht auf den Fersen ist ihnen Deggenau mit ebenfalls voller Punktausbeute.

Herr Peisert, Ihre Mannschaft hat 18:1 gewonnen. Da kann das Torschusstraining bis Ende des Jahres ausfallen, oder?
Peisert: Ja, so in der Art (lacht). In der letzten Saison haben wir noch die ein oder andere liegengelassen, heute hätten wir vielleicht noch zwei machen können. Das war schon unglaublich, das habe ich noch nie erlebt.

War das denn der höchste Sieg der Vereinsgeschichte?
Peisert: Ich glaube schon, ja.

Sie selbst und Matthias Puhani sind eigentlich für Tore zuständig. Heute hat’s auch ohne Sie beide geklappt.
Peisert: Matthias ist an der Leiste verletzt, er wird demnächst wieder einsteigen. Ich habe muskuläre Probleme, aber das gibt uns auch die Chance, auf unsere guten jungen Spieler zu setzen. Das sind ambitionierte Burschen. An der Aufstellung werde ich jetzt erstmal nichts ändern...

SVS 2019 SiegEwigkeit 1Wie haben Sie das Spiel denn von der Auslinie aus erlebt?
Peisert: Anfangs waren wir natürlich begeistert, weil wir das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten. Aber irgendwann wurde es auch hart, da fühlt man dann auch mit dem Gegner mit. Die Pfellinger waren irgendwann zu Neunt und warm war es auch ziemlich. Dass sie so fair geblieben sind, davor habe ich allergrößten Respekt!

Vorstand Sven Wittenzellner berichtet aber wenig später von einem 19:0 Sieg über den SV Pfelling in der Saison 2012/13. Nichts desto trotz eine großartige Leistung von unseren jungen Truppe die nur aus Eigengewächsen besteht und super eingestellt wurde von unseren Trainern Peisert und Puhani. Wir als Verein sind mehr als stolz die positive Entwicklung dieser tollen Mannschaft miterleben und als Fans unterstützen zu können.

SpVgg Stephansposching freut sich über gelungenes Sportfest – Spendenlauf für Klinikclowns

Stephansposching, den 06.07.2019: Ein gelungenes Fest mit ganz viel Sport, Spaß und Spielen hat die SpVgg Stephansposching am Wochenende auf die Beine gestellt. „Wir sind zufrieden“, bilanziert Joachim Probst aus der Vorstandschaft gegenüber der PZ. „Das war eine gute Teamleistung des ganzen Vereins. Man merkt einfach, dass der Verein lebt.Der Vorstand möchte sich in diesem Zusammenhang auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre.“ SVS_2019_Sportfest_1.jpgDer Samstagvormittag gehörte dabei eindeutig den Nachwuchssportlern, die mit viel Enthusiasmus und Geschrei über den Sportplatz wuselten.

Für die Stephansposchinger Kindergartenkinder war ein Geschicklichkeitsparcours aufgebaut und die Grundschülertraten im sportlichen Dreikampf aus Springen, Werfen und Laufen gegeneinander an. Und das sind die besten Platzierungen der Jungs und Mädels der 1. und 2. Klasse: 1. Platz: Bastian Kagerbauer (2. Klasse) und Sara Pfanner (2. Klasse); 2. Platz: Korbinian Schwitz (2. Klasse) und Julia Hundsrucker (2. Klasse); 3. Platz: Andreas Stöberl (1. Klasse) und Emilia Zink (2. Klasse). Auch die Jungs und Mädels der 3. und 4. Klasse maßen sich im Dreikampf. Hier die besten Ergebnisse: 1. Platz: Max Grabatin (4. Klasse) und Tabea Häring (3. Klasse); 2. Platz: Ben Freundorfer (4. Klasse) und Lea Hasreiter (3. Klasse); 3. Platz: Philipp Reiser (4. Klasse) und Sophia Karl (3. Klasse). Schulsiegerin wurdewie im vergangenen Jahr Sara Pfanner (2. Klasse). Sie darf sich wieder den Pokal bis zum nächsten Sportfest mit nach Hause nehmen.

„Die Zusammenarbeit mit der Grundschule und dem Kindergarten hat hervorragend geklappt“, freut sich Joachim Probst. Im Rahmen des Sportwochenendes der SpVgg Stephansposching und des Sportfestes der Grundschule traten die Nachwuchssportler außerdem für einen wohltätigen Zweck an den Start. Große Freude herrschte, als sich ein Klinikclown unter die kleinen Läufer mischte, rote Nasen verteilte und beim Start sogar eine Runde im gemäßigten Tempo mitlief. SVS 2019 Sportfest 2Jeder Läufer hatte sich zuvor einen Sponsor gesucht, drehte nach demStart dann eifrig die Runden und erhielt pro gelaufener Runde einen Stempel. Nach 15 Minuten Laufzeit konnten an den Armen viele Rundenstempel gezählt werden.

Der Erlös dieses Spendenlaufes wird beim Schulfest der Grundschule am kommenden Freitag an die Klinikclowns überreicht. Ein Seniorennachmittag, ein AH-Turnier, das zum dritten Mal hintereinander der FC Moos gewann, ein Partyabend mit Barbetrieb, ein  gemütlicher Mittagstisch und schließlich das Toto-Pokalturnier mit den Herren der SpVgg Stephansposching standen ebenfalls noch auf dem Programm. Im Toto-Pokal konnte sich Stephansposching zur Feier des Tages durchsetzen und spielt nun in der zweiten Runde am Mittwoch, 10. Juli, gegen die DJK Straubing.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.